horizont3000 - Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit, sucht in Kooperation mit Caritas Vorarlberg für einen zweijährigen Personaleinsatz bei den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut (CPU) in Maputo/Mosambik eine:n Berater/in für  Organisationsentwicklung.

 

Berater:in für Organisationsentwicklung im kirchlichen Milieu

 

Die Missionsschwestern vom Kostbaren Blut (CPS) unterstützen mit ihren Projekten verwaiste oder von Armut betroffene Kinder und Jugendliche. Insgesamt werden in 4 Provinzen Mosambiks in etwa 500 junge Menschen in Tagesstätten betreut.
Die CPS-Schwestern, die die Zentren leiten (die Koordinatorin, die Finanzverwalterin, die Leiterinnen der Projektstandorte), sind sehr engagiert in ihrer Arbeit. Um jedoch neue Finanzierungsquellen erschließen zu können, müssen die Teammitglieder ihre eigenen Fähigkeiten in einigen Bereichen ausbauen. CPS sucht deshalb eine Fachkraft, die fachlich  und methodisch die noch sehr einfachen Strukturen durch Organisationsentwickung unterstützt und dabei hilft, die Fähigkeiten des Personals weiterzuentwickeln.

 

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung des Teams im Berichtswesen: Excel-Tabellen für die Berichterstattung, Schreiben von Berichten, Protokollrahmen, Definition von Indikatoren und Berichterstattung, usw.
  • Beraten beim Verfassen von Projektvorschlägen (Text, Finanzen, Logframe, ...)
  • Weiterentwicklung der internen Kommunikation: Planung von Jourfixe etc.
  • Beraten bei der externen Kommunikationsarbeit: Website, soziale Medien, usw.
  • Unterstützung bei Recherche und Fundraising für neue Geldgeber
  • Abhalten bzw. Organisation von Trainings
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung von pädagogischen/psychologischen Konzepten gewünscht, sofern das Know-how mitgebracht wird

 

Ihr Profil

  • Bachelor- oder Masterabschluss in Sozialwissenschaften, internationale Entwicklung oder verwandten Bereichen, bzw. Spezialisierung auf Projektmanagement und eventuell Pädagogik/Psychologie

  • Solide Erfahrung mit M&A-Systemen unter Verwendung von IT-basierten Plattformen für die Berichterstattung

  • Erfahrung in der Konzeption, Verwaltung, Monitoring und Entwicklung von Projekten und Programmen (PCM)

  • Erfahrung in der Durchführung von Workshops und Capacity Building

  • Kenntnisse pädagogischer und psychologischer Standards von Vorteil
  • Fließendes Portugiesisch oder sehr gutes Spanisch oder eine andere romanische Sprache (B2) und Bereitschaft rasch Portugiesisch zu lernen

  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • Hohe soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Flexibilität und interkulturelle Sensibilität.

  • Fähigkeit, gut in einem katholischen Umfeld zu arbeiten

  • Erfahrung im Bereich Frauenstärkung und Geschlechtergerechtigkeit von Vorteil 
  • Innovatives Denken, Fähigkeit, neue Ideen zu entwickeln.

 

Unsere Leistungen

Nähere Informationen zu den finanziellen Leistungen finden Sie unter den FAQs. Die Stelle wird voraussichtlich mit  der Einsatzvorbereitung in Wien ab 30.09.2024 besetzt

 

Ihr Umfeld

Partnerorganisation

Der Orden der Schwestern vom Kostbaren Blut (CPS) ist seit langem in Mosambik tätig. Die 60 Ordensschwestern engagieren sich in verschiedenen Regionen. Das Haupthaus ist n Maputo. 
Das Projekt begann 2005 als Reaktion auf die verheerenden Auswirkungen von Krankheiten und extremer Armut auf die Kinder in den Gemeinden, in denen die Missionsschwestern tätig sind. In Zusammenarbeit mit der Caritas Vorarlberg eröffnete die CPS vier Zentren für Waisen und gefährdete Kinder (OVC) an verschiedenen Standorten: -  Luz Massaca II, Provinz Maputo, Bezirk Boane: Tagesstätte für 120 Kinder
    - Girassol Impaputo, Provinz Maputo, Bezirk Namaacha: Tagesstätte für 120 Kinder
    - Esperança Namaacha, Provinz Maputo, Dorf Namaacha: Tagesstätte für 80 Kinder
    - Chikulupiro Tete, Provinz Tete, Stadt Tete: ein kombiniertes Tagesbetreuungs- und Sozialzentrum für 120 Kinder und Jugendliche sowie 25 ihrer sehbehinderten (Massanika-bedingte Blindheit) und von anderen chronischen Krankheiten betroffenen älteren Betreuer:innen . 

Das Hauptbüro ist in Maputo. Jeder Standort in den Provinzen verfügt über  eine Projektleitung und  Finanzverwaltung sowie Personalleitung. Hinzu kommt das Personal für die Tagesstättten (Kinderbetreuer:innen/Erzieher:innen und  Assistent:nnen) und Logistik (Köchinnen, Fahrer, Wachpersonal).

Das Projekt wurde bis jetzt hauptsächlich von der Caritas Vorarlberg und Missio Österreich unterstützt.

Maputo

Die Provinz Maputo liegt im südlichsten Teil Mosambiks und hat ein tropisches Klima mit Durchschnittstemperaturen zwischen 20°C und 30°C und einer Regenzeit von November bis März. Sie ist eine der am weitesten entwickelten Regionen des Landes und wird durch die Nationalstraße N1 und den internationalen Flughafen Maputo erschlossen, was die Anbindung erleichtert. Die Wirtschaft ist diversifiziert, mit einer dynamischen Landwirtschaft, Industrie und Handel. Die landwirtschaftliche Produktion umfasst Maniok, Mais, Zuckerrohr, Obst und Gemüse. Das städtische Wachstum ist mit neuen Wohnbauprojekten und der Entwicklung der Infrastruktur beträchtlich, auch wenn es nach wie vor Probleme mit der Wohnqualität und dem Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen gibt.

Was die Sicherheit angeht, so ist die Provinz relativ sicher, auch wenn es zu Gelegenheitskriminalität wie Diebstahl und Raub kommt. Die Polizeipräsenz und die Zusammenarbeit der Gemeinden sind wichtig für die Aufrechterhaltung der Ordnung. Die Nähe zur südafrikanischen Grenze erfordert besondere Aufmerksamkeit. Insgesamt ist die Provinz Maputo strategisch wichtig, verfügt über eine sich entwickelnde Infrastruktur und eine robuste Wirtschaft und spielt eine entscheidende Rolle als Zentrum für Handel, Industrie und Landwirtschaft im Land.

 

Jetzt bewerben

 

Diversität, Inklusion sowie Chancengleichheit haben bei horizont3000 einen hohen Stellenwert. Wir freuen uns auf Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Alter, ethnischer Herkunft, Nationalität, Religion, Behinderung oder sexueller Orientierung über unser Jobportal.