GIZ

Programmkoordinator*in für den Zivilen Friedensdienst (ZFD) im Regionalprogramm Große Seen

JOB-ID: J000072492

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Der Zivile Friedensdienst (ZFD) ist ein globales Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Das ZFD-Regionalprogramm Große Seen „Förderung von Friedenskompetenzen und zivilgesellschaftlichen Netzwerken“ (Ruanda, Burundi, Kivu-Regionen der Demokratischen Republik Kongo) unterstützt lokale Friedenspotenziale und Dialogräume für die Bearbeitung sozialer Konflikte in der Region, fördert kritisches Denken zur Gewaltprävention und stärkt die Vernetzung und grenzübergreifende Kooperation von Partnerorganisationen aus den drei Ländern als Community of Practice. 
Die ZFD-Koordination in Bukavu steuert die Maßnahmen des Regionalprogramms mit Blick auf die Kivu-Regionen in enger Absprache mit der ZFD-Koordination Ruanda und der Komponentenleitung Burundi. 

Ihre Aufgaben

  • Übernahme der Durchführungsverantwortung, Steuerung und Weiterentwicklung des ZFD in der Demokratischen Republik (DR) Kongo im Rahmen des ZFD-Regionalprogramms Große Seen in enger Kooperation mit der ZFD-Koordination Ruanda und der Komponentenleitung für Burundi
  • Vernetzung und Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, GIZ-Vorhaben sowie den vor Ort tätigen ZFD-Trägern
  • Fachliche und disziplinarische Führung der entsandten und nationalen ZFD-Fachkräfte sowie des Verwaltungspersonals
  • Vertretung des ZFD gegenüber der Botschaft, Durchführungsorganisationen sowie relevanten staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen in der DR Kongo in Abstimmung mit der GIZ-Landesdirektion
  • Budgetverantwortung: Finanzplanung und -monitoring, Sicherstellung der zweckgebundenen Verwendung des ZFD-Budgets und Rechenschaftslegung
  • Begleitung der ZFD-Fachkräfte und Partner bei der wirkungsorientierten Planung, Umsetzung und dem Monitoring der ZFD-Maßnahmen
  • Koordination des fachlichen Austauschs, des Wissensmanagements und der Öffentlichkeitsarbeit des ZFD in der DR Kongo und im Regionalprogramm sowie Zuarbeit im Rahmen des Globalprogramms ZFD
  • Kontinuierliche enge Abstimmung mit dem Risikomanagement der GIZ in Bukavu, Goma, Kinshasa

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Sozial-/Politik-/Kulturwissenschaften oder vergleichbare berufliche Qualifikationen mit Fokus auf Friedens- und Konfliktforschung
  • Mehrjährige Arbeitserfahrung und anwendungsbezogene Kenntnisse der zivilen Konfliktbearbeitung bzw. Friedensarbeit idealerweise im Zivilen Friedendienst
  • Berufserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit, im Projektmanagement und der konfliktsensiblen Steuerung von Projekten möglichst in Afrika bzw. der Region
  • Erfahrung in der Administration und im Finanzmanagement von Projekten
  • Erfahrung in der Führung von nationalem und internationalem Personal sowie in der Steuerung von Teamprozessen
  • Hohe Beratungskompetenz, Teamorientierung, Verhandlungsgeschick und interkulturelle Sensibilität
  • Substanzielle Resilienz als Grundlage zur erfolgreichen Arbeit in fragilen Kontexten und die Fähigkeit, sich flexibel an veränderte Sicherheitsbedingungen anzupassen
  • Verhandlungssichere Französisch-, Englisch- und Deutschkenntnisse

Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in DR Kongo.

Die Sicherheitslage ist sehr angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist stark eingeschränkt. Eine Mitausreise von Familienangehörigen ist nicht möglich.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de.

Bitte beachten Sie die Bestimmungen der landesspezifischen Impfregularien für die Einreise und das Arbeiten im Einsatzland.

Der tatsächliche Ausreisezeitpunkt hängt ab von den Visa- und Einreisebestimmungen des Einsatzlandes.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=747135b94ad8698cb7983a297663e5d33e8661f0

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=72492